Den Zeiten entsprechend widmen wir uns dem aktuellen Thema der Krisenvorsorge sowie einem möglich bevorstehenden Blackout-Szenario. Längst gehören Gaskartuschen nicht mehr nur zum Camping oder Bergsteigen. Die praktischen Kartuschen haben sich all die Jahre sehr gut etabliert, sind kostengünstig und können unser Leben in sehr vielen Situationen erleichtern. Man findet diese z.B. als Brennmittelbehälter für den uns bekannten Gaskocher, welchen es in vielen Grössen & Ausführungen gibt. Gaslampen können ebenso damit betrieben werden. Man findet sie fast in jedem Haushalt, da man dadurch eine krisensichere und alternative Koch- und Heizquelle besitzt.


Immer noch gibt es viele offene Fragen zur richtigen Handhabe der sogenannten Gaskartusche. MOORE PROTECTION erläutert die wichtigsten Regeln zum fachgerechten hantieren.

Im Wesentlichen unterscheidet man Gaskartuschen durch den Anschluss, mit dem der Kocher, Heizung oder Lampe daran befestigt wird. Als ersten Schritt solltest Du also herausfinden, welche Gaskartusche Du für welche Anschlussgeräte benötigst.

Folgende drei für uns wichtige Anschlussarten möchten wir Dir hier vorstellen:

 Die Stechkartusche

- ist die am weitesten verbreitete Kartuschenart und eignet sich hervorragend für Campingabenteuer oder auch zur Krisenvorsorge. Die Kartusche verfügt über kein Ventil und wird mittels Dorn durch das Aufsetzen vom Anwendungsgerät (Kocher etc.) angestochen. Achte dabei, dass das Endgerät nicht eingeschaltet ist. Fertig - nun ist das mit der Gaskartusche betriebene Endgerät problemlos betriebsbereit.
Bevor Du den Kartuschen-Aufsatz entfernst, musst Du die Stechkartusche unbedingt restlos entleeren.

Einige moderne Stechkartuschen verfügen mittlerweile entsprechend der europäischen Norm EN 417:2012 über ein Gas-Lock-System. Diese Norm gilt speziell für nicht nachfüllbare Gasbehälter aus Metall. Entsprechend der Norm müssen auch Stechkartuschen mit einer Vorrichtung ausgestattet sein, die unkontrolliertes Austreten von Gas verhindert. Dies erhöht die Sicherheit beim Betrieb von Stechkartuschen, auch wenn Sie den Kocher versehentlich entfernen. Die Variante ist die günstigste und weltweit nahezu überall erhältlich. (Quelle: Gas-Lock-System: www.campinggaz.com)

 Die Schraubkartusche

- ist die richtige Auswahl für alle Vielwanderer, Bergsteiger und Camper, da die Schraubkartusche mittels eines Gewindes an dem Endgerät festgeschraubt wird. Der Vorteil hierbei, das selbstschliessende Ventil, welches erlaubt, ohne vorher zu entleeren, die Kartusche jederzeit gefahrlos abzuschrauben. Somit kann kein Gas unbemerkt austreten. Ideale Eigenschaft, für all jene, welche sich nur für kurze Zeit an einem Ort aufhalten und die Kartusche mehrmals verwenden und transportieren möchten. Der Schraubverschluss macht ein rasches und vor allem ein unbedenkliches auf- und abbauen möglich und ist flexibel in seiner Verwendung.

  • Nachteil: Die flexiblen Schraubkartuschen sind teurer in der Anschaffung als die Stechkartuschen und sind nicht wiederbefüllbar.

Die Bajonettkartusche

- welche auch unter "Ventilkartusche" oder von dem Markenhersteller Campinggaz als "Easy-Click-System" bezeichnet wird, findet man in Österreich oder Deutschland eher selten. Sie wird mittels Bajonettverschlusses auf den Kochaufsatz aufgesteckt und mit einer Art Hebel mittels Drehbewegung befestigt. Ebenso wie bei der Schraubkartusche kann man sie jederzeit vom Endgerät trennen, da auch die Bajonettkartusche über ein Schutz-Ventil verfügt. Eignet sich ebenso sehr gut für Abenteurer, Prepper oder Camping.

Tipp: Adapter-Aufsätze ermöglichen eine Verwendung von Aufsätzen auf Steck- Schraub oder Bajonettkartuschen. Werden im Handel von vielen Herstellern angeboten.

Achtung:
Häufig lassen sich aufgrund von Fertigungsunterschieden Kartuschen und Aufsätze verschiedener Hersteller nicht miteinander kombinieren. Teilweise ist die sichere Verwendung von Gaskartuschen mit Aufsätzen fremder Hersteller nicht garantiert, daher solltest Du Dich vor dem Kauf über Dein Gerät im Fachhandel informieren.

Wie lange kommt man mit einer Gaskartusche aus?

Wie immer entscheiden die Größe und der tatsächliche Verbrauch über die Brenndauer der Kartusche. Als Fallbeispiel: Eine Kartusche mit 230 Gramm Gas, bei voller Leistung reicht ungefähr drei bis vier Minuten. Entspricht in etwa der Zeit, die 1 Liter Wasser zum vollständigen Aufkochen benötigt.

Die Mischung macht den Unterschied:

Gasmischungen mit einem hohen Anteil an Propan oder Isobutan lassen sich auch bei niedrigeren Temperaturen problemlos zünden und eignen sich daher auch für extreme alpine Touren. Bei Temperaturen unter -20°C wird die Zündung von Gasen allerdings generell schwierig.  

Unterschied zwischen Gaskartusche C200 und C206

Neben der Farbe (C200 ist rot, C206 ist blau) ist die Gaszusammensetzung eine andere. C200 enthält 70% Butan und 30% Propan (genauso wie bei der Modellnummer C206 D super), während es bei C206 80% Butan und 20% Propan sind. Dadurch eignet sich die Gaskartusche C200 besser für den Einsatz bei niedrigen Temperaturen. (Quelle: www.gasprofi24.de)

Lagerung Draussen in der Gartenhütte möglich?

Ohne weiteres kannst Du die Gaskartuschen bzw. Gasflaschen auch im Winter draußen lagern, ohne das Flüssiggas dabei einfrieren könnte. Der Gefrierpunkt von Butan-Gas liegt nämlich bei minus 135 Grad Celsius, der von Propan-Gas sogar bei minus 187 Grad Celsius.

Belüftung ist wichtig!

Gaskartuschen solltest Du stets in gut durchlüfteten Räumen, fernab von jeglichen Brennstellen lagern. Am besten dafür eignen sich kühle dunkle Räume. Achte aber darauf, dass Deine Kartuschen nicht oxidieren oder andere Beschädigungen aufweisen. Gaskartuschen so wie Gasflaschen sollten jedoch nicht unter Erdgleiche gelagert werden.

Farblos, geruchlos und gefährlich

In den Kartuschen befindet sich ein Gemisch aus Butan und Propan, in den Gasflaschen meist reines Propan. Beide Gase sind farb- und geruchlos, daher ist es kaum wahrzunehmen (ohne technische Hilfsmittel) wenn aus den Behältnissen Gas austritt. Jedoch kommt es sehr selten vor, dass es zu einen unkontrollierten Gasaustritt kommt. Dennoch solltest Du die Kartusche oder Gasflasche immer genau nach Vorschrift des Herstellers anschliessen.
Es besteht nicht nur Explosions-, sondern auch Vergiftungsgefahr!

Gibt es ein Haltbarkeitsdatum bei Gaskartuschen?

Grundsätzlich sind Gaskartuschen unbegrenzt haltbar, da das Gas selbst keinem Zersetzungsprozess unterliegt. Auch hier ist wieder die richtige Lagerung entscheidend. Gaskartuschen sollten am besten kühl, trocken, dunkel und in einem gut durchlüfteten Raum, möglichst weit entfernt von allen Zündquellen, Starkstromanlagen (z.B. Sicherungskasten), oxidierenden Chemikalien und leicht entzündlichem Material erfolgen sollte.

Gaskartuschen richtig entsorgen

Leere Gaskartuschen gehören zur Gruppe der Metallverpackungen und bestehen vornehmlich aus Eisenmetallen- wird wiederverwendet und zur Aufbereitung dem Recyclingprozess hinzugefügt.
Achte bitte darauf, dass funktioniert nur wenn sie komplett leer ist. Das ist je nach Variante - gar nicht so einfach.

 

 

 

 

 

 

Gemeinsam können wir etwas bewegen!

Werde ein Teil der MOORE PROTECTION COMMUNITY und abonniere unseren Newsletter und informiere Dich über viele interessante Themen anhand unserer Blogposts.

Wenn Du meine Inhalte nützlich oder spannend findest und mich unterstützen möchtest, freue ich mich, wenn Du mir einen Kaffee spendierst: https://bit.ly/3IpD224

Logo horizontal klein 1 

 

 

Newsletter Abo

NEWSLETTER ABO - To be on the safe side of life!

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden

Newsletter Abmeldung

Wenn Du Dich von unserem Newsletter abmelden möchtest, findest Du in jedem Newsletter den Abmeldebutton oder sende uns eine E-Mail

Unterstützung

Du willst unsere website fördern?

 Vielen Dank für Deine Unterstützung!

  

 

 

 

yt logo rgb light

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Mit diesen Cookies werden von uns und von Drittanbietern (die auch in den USA niedergelassen sind) mitunter personenbezogene Daten verarbeitet. Den USA wird vom Europäischen Gerichtshof kein angemessenes Datenschutzniveau bescheinigt. Es besteht insbesondere das Risiko, dass Ihre Daten dem Zugriff durch US-Behörden zu Kontroll- und Überwachungszwecken unterliegen und dagegen keine wirksamen Rechtsbehelfe zur Verfügung stehen. Mit Ihrem Klick auf „OK“ stimmen Sie zu, dass Cookies von uns und von Drittanbietern (auch in den USA) verwendet werden dürfen. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen (Amazon Produkte, Chat-Widget etc.)